Samstag, 18. Juni 2011

WGT Bericht - es geht weiter

WGT Bericht Teil II

WGT Freitag

Nachdem ich viele neue Gesichter aber auch altbekannte Freunde getroffen habe wurden wir langsam müde (der Rummel bei so einem Treffen schafft einen ganz schön) und machten uns auf den Heimweg. Ich hätte gerne noch einmal eine Runde ums Picknick gedreht, denn viele Bekannte waren sicher da und wurden nicht gesehen und die Chance wäre größer gewesen sie zu treffen.
Nach einem Cappuccino in der Unterkunft machte ich mich wieder auf den Weg, diesmal zur Werkstatt II. Dort sahen wir uns „Dance or Die“ und „She´s all that“ an. Letztere waren wirklich grandios und haben einfach nur gerockt.
Im Werk II lernten wir dann noch ein Pärchen aus Wien kennen die dann doch zu einem Umtrunk zu uns kamen bevor es dann in die Moritzbastei ging.

WGT Samstag
Der Samstag begann mit einem gemütlichen Frühstück mit meiner besten Freundin. Während ich mich schminkte und zurecht machte, hatten wir (wie so oft) immer die interessantesten Themen zu besprechen. Da soll noch einmal jemand sagen, Schminken und tiefsinnige Gespräche würden nicht zusammenpassen.
Danach ging es auf zur Agra Halle mit dem Versuch ewas zu Shoppen und dem ein oder anderen Standbetreiber „Hallo“ zu sagen. Vorher stand jedoch noch ein kurzer Dreh mit dem Planetopia Team an. Ich muss sagen dass mir das Drehen immer sehr viel Spaß gemacht hat und dass die gefilmten Statements (in der Fachsprache heißt sowas „O-Töne“) immer sehr treffend waren. Ich denke mal es kam dem Gedanken hinter der Szene schon sehr nah, wobei es ja schon sehr schwer ist, diesen einzufangen.
Danach gingen wir noch ins Heidnische Dorf wo wir von einem leichten Regenschauer überrascht wurden. Dadurch wurde es etwas ungemütlich, drängten sich doch plötzlich alle Leute unter den Zeltdächern so dass man kaum einen Blick auf angebotene Waren und vor allem Essen werfen konnte. Eigentlich wollten wir wie auch schon letztes Jahr Wildschweinbratwurst essen, leider war dieser Stand dieses Jahr nicht zugegen. So war dieser Besuch etwas enttäuschend allerdings fand ich bei einem Stand einen vorzüglichen Federweisser mit Rosenblüte der das wieder wettmachte.
Dann mussten wir uns auch schon auf den Weg zur Parkbühne machen, dort spielte Ikon, ein Konzert das von mir mit besonderer Vorfreude erwartet wurde. Ikon spielten wie gehabt gut, nur fehlten mir persönlich einige ihrer schnelleren Hits und so hatte das Konzert einen eher ruhigeren Charakter.
Auf dem Weg zu unserer Unterkunft hatten wir dann kurzzeitig kätzische Begleitung, was mich immer besonders erfreut, muss ich fürs WGT unsere Miezen für ein paar Tage entbehren.

Jetzt hieß es duschen und umziehen für die Obsession Bizarre im Patheon (ehemalige Kuppelhalle bzw. Volkspalast). Diese Fetishparty war ganz besonders gelungen. Ich hatte diesmal die Chance alle Shows zu sehen und viele Freunde und Bekannte zu treffen. Außerdem war es (dank wohl strengerem Dresscode) nicht ganz so voll wie die letzten Jahre, was den wundervollen Abend perfekt machte.

WGT Sonntag
Heute hieß es für viele schon Abschied nehmen, was natürlich sehr schade war.
Ich startete mit einem Besuch an der AGRA um Freunde zu treffen und einem zweiten Versuch zu Shoppen. Ich erstand auch tatsächlich ein wunderschönes T-Shirt von Tollkirsche mit einem weißen Schmetterlingsdruck mit vielen kleinen Glasperlen drin. Fühlt sich wahnsinnig interessant an und sieht auch toll aus wenn man es mit Blitz fotografiert.

Danach trafen wir wie immer einen unserer Wiener Freunde an dem Bierstand vor der Agra.
Um die Zeit zum nächsten Konzert zu überbrücken tranken wir noch leckere Bowle (es gab sogar Wave Gotik Bowle) und wanderten noch etwas übers Gelände.
Danach wollten wir uns Camouflage ansehen. Womit wir jedoch gar nicht gerechnet haben war dass die Messehalle 15 so voll war, dass sich davor eine ewig lange Schlange bildete. Als dann die ersten Klänge des Konzertes ertönten und wir immer noch irgendwo ganz hinten standen (es hieß es würde niemand mehr eingelassen) machten wir uns enttäuscht auf den in die City. Dort wollten wir noch etwas essen und uns später an der Moritzbastei treffen. Auf der MB versammelten wir uns dann auch zu später Stunde und waren so viele dass wir acht Tische besetzten.

Kommentare:

  1. Ja....Schminken und tiefsinnige Gespräche passen sehr gut zusammen ;)

    Hört sich nach einem gelungenen Wochenende an! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja..war nur leider viiiel zu schnell vorbei. Gerade Sonntag und Montag verging die zeit nur so im Flug....

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich mir vorstellen, ich freue mich schon auf nächstes Jahr! :) Bin sehr gespannt!

    AntwortenLöschen